Wie kann ich ein Bankkonto in Thailand eröffnen?

  • von

Wir werden immer wieder gefragt, wie man ein Bankkonto in Thailand eröffnen kann.
Früher war es sehr einfach und ein Bankkonto in Thailand konnte innerhalb von Minuten eröffnet werden. Jedoch haben sich diese Zeiten geändert. Heute ist dies aufgrund vielfältiger Regulation schwierig und aufwändig geworden. Vor allem Nicht Residenten sind von dieser neuen Regulation über Landesgrenzen hinweg betroffen.

Situation zur Eröffnung eines Bankkontos in Thailand

Es gibt in Thailand keine Gesetze, welche Ausländern die Eröffnung von Bankkonten verbieten. Jedoch bestimmen dies die Banken selber. Die Aufnahme einer neuen Geschäftsbeziehung ist freiwillig. Ebenso sind die Banken völlig frei, Kunden abzulehnen. Dabei müssen auch keine Gründe genannt werden. Jede Bank liegt hierbei ihre Richtlinien nach eigenem Gusto fest. Wenn Sie nun als Ausländer in Thailand ein Bankkonto eröffnen, wird die Bank Sie eine sogenannte Risiko Kategorie einteilen. Diese wird in erster Linie vom vorgelegten Pass abgeleitet. Danach wird man in eine der folgenden Kategorien eingeteilt:

Ein Bankkonto in Thailand eröffnen kann furchteinflössend sein. Dies muss aber nicht sein.
  1. Tourist ohne Visum, aber mit einer Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 30 Tagen (gültig für Bürger der meisten Länder). Insbesondere aus Sicht der Banken sind Sie ein typischer ausländischer Tourist.
  2. Inhaber eines Visums, der sich aber weniger als ein halbes Jahr in Thailand aufhält. Auch wenn Sie damit einem gewöhnlichen Touristen einen wichtigen Schritt voraus sind. Die Bank wird Sie dennoch wie ein Tourist qualifizieren, auch wenn Sie eine enge Bindung zum Land haben.
  3. PEP Status: Haben Sie in Ihrem Heimatland politische Ämter?
  4. Sie haben ein Langzeit Visum und haben bereits mehr als ein halbes Jahr in Thailand gelebt. Die Bank wird Sie als Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Thailand qualifizieren. Gratulation! Sie haben den Wechsel von Nicht Resident in Resident geschafft.
  5. Spezialvisa wie das Thai Elite Visa.
  6. Sie haben einen thailändischen Reisepass. 

Ausländer der Kategorie 1 müssen mehr Hindernisse überwinden, während die persönlichen und bürokratischen Hürden ab Kategorie 3 kleiner werden. 

Raster um ein Bankkonto in Thailand eröffnen zu können

  1. Qualität und Intensität der Zusammenarbeit zwischen Thailand und dem Land ihres Passes.
  2. Sie sind Bürger eines nicht sanktionierten Landes und Ihr Strafregister ist frei von Einträgen.
  3. Wie gut präsentieren Sie sich selbst. Sprachkenntnisse in Thailändisch sind hilfreich. 
  4. Die Höhe des Geldbetrages, den Sie bei der Bank hinterlegen möchten. Wenn Ihr Betrag für das jeweilige Land hoch ist, haben Sie bessere Karten. Es macht hierbei ein Unterschied ob Sie 50’000 Euro in der Schweiz oder in Thailand platzieren möchten. Im ersten Fall wird dies als eher kleiner Betrag angesehen, im zweiten Fall als eher grossen Betrag.
  5. Ihr persönlicher und beruflicher Bezug zu Thailand.
  6. Ihre persönliche Beziehung zu der jeweiligen Bank. 
  7. Sind Sie bereit zusätzliche Produkte zu erwerben? Häufig werden vor allem in Asien Lebensversicherungen angeboten. Diese Angebote müssen sorgfältig geprüft werden. Lassen Sie sich nichts aufschwatzen!

In der Praxis spielen alle diese Faktoren eine Rolle. Dabei ist kein Faktor für sich allein entscheidend. Schlussendlich ist der Entscheid, ob die Bank Sie als Kunde akzeptiert, ist das Ergebnis einer Würdigung und Abwägung sämtlicher Umstände. Ebenso haben auch die Ausbildung der jeweiligen Arbeiter der Bank einen Einfluss darauf, ob eine Zusammenarbeit mit Ihnen möglich und gewünscht ist.  

Für ein persönliches Vorsprechen bei der Bank ist es jedenfalls empfehlenswert, sich gut zu kleiden. Dabei kann es je nach Situation hilfreich sein, ergänzend mit einem Vorgesetzten das Gespräch zu suchen. Das Gespräch mit dem Bankmanager bietet die Möglichkeit, sich selbst vorzustellen und letztlich auch zu erfahren, wer sein Geschäftspartner ist. Dies sollte so ernst genommen werden, wie wenn sie sich für einen neuen Job vorstellen würden.

Benötigte Dokumente um ein Bankkonto in Thailand eröffnen zu können

Darüber hinaus werden von Ihnen in der Regel folgende Dokumente und Nachweise verlangt:  

  • Gültiger Reisepass
  • Ein zusätzlicher Ausweis (z.B. der Personalausweis, ein Führerschein etc.)
  • Nachweis des Wohnortes (z.B. in Form einer Rechnung für Strom, Wasser oder Telefon. Manchmal ist auch Bankauszug in Ordnung.
  • Ein Schreiben von Anwälten oder Bankiers (zum Beispiel Referenzen)
  • KYC Profil mit Nachweis Ihres Vermögens, Ihres Einkommens und Ihren Geldquellen wie Erbschaft, Firma, Gewinn von der Börse, Lotterie etc.  

Ferner werden Sie oft aufgefordert, für ein erstes Kennenlernen persönlich zu erscheinen und sich vorzustellen. Die erforderlichen Unterlagen können von Bank zu Bank stark variieren, weshalb die Aufstellung von Dokumenten nicht an dieser Stelle nicht abschliessend sein kann. Wir empfehlen deshalb, sich frühzeitig mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen, der im Idealfall bereits eine gute Beziehung mit einer Bank hat und einen guten Draht zu Personen jener Bank pflegt, welche etwas zu Entscheiden haben.  Vergessen Sie nicht. Es ist ein Geschäft, welches sich für die Bank ebenso lohnen muss wie für Sie selber.

Abschluss

Auch wenn es sehr viel Zeit braucht, die Mühe um ein Bankkonto in Thailand eröffnen zu können, kann sich aufgrund der tieferen Kosten lohnen. Es ist sicherer, immer etwas Geld im Land zu haben wo man gerade wohnt. Somit ist man nicht zu einem gewissen Zeitpunkt auf Überweisungen aus dem Ausland angewiesen.
Die Anwälte von LAWGATE werden Sie von Anfang an professionell unterstützen und Ihnen somit Zeit und Nerven sparen. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf den bürokratischen Aufwand, der sich während den letzten Jahren deutlich vergrössert hat. Finden Sie innert Sekunden Ihren Anwalt auf der LAWGATE Plattform und erhalten Sie eine digitale Beratung was Ihnen viel Zeit erspart und Sie bequem zu Hause erledigen können. 

Schliesslich raten wir von Angeboten ab, egal wie gut und verlockend sie auch klingen mögen. Dieser Weg kann nicht nur zu rechtlichen Problemen führen, sondern auch Ihr Geld gefährden. Dies wird teure und lange Gerichtsverfahren in einem fremden Land nach sich ziehen.  Wer möchte dies schon haben.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.